Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Jo's Zwiefacher op.8

für Klarinette (in B) solo

komponiert für Johanna Ritscher zur Diplomprüfung 2008

Jo´s Zwiefacher leitet seinen Titel aus unseren gemeinsamen Begegnungen mit der österreichischen Volksmusik her: der Zwiefache ist eine beliebte Tanz- und Liedform, die auf einem ständigen Taktwechsel basiert, der den Tänzer verwirren und aus dem Takt bringen soll. Nur den „Eingeweihten“, eben denen, die „dazu gehören“, ist die Weise durch das Mit-ihr-Aufwachsen bekannt und tanzbar, die Fremden kommen dabei ständig aus dem Takt - ein wirksames Mittel nebenbei, um Fremde sofort an den Rand zu stellen. Das Stück exponiert nach einer rhapsodischen Einleitung den Zwiefachen im raschen 2/4tel-3/8tel Wechsel, um ihn sodann in einer etwas komplexeren Variation zu umspielen. Ein langsamer Mittelteil bringt das vergrößerte Hauptthema mit Spaltklängen (multifonics) und womöglich sogar einem Dazu-Singen, sodaß das Thema in einen 2-3stimmigen harmonischen Kontext gerät, der durchaus Fragezeichen und trauernde Reminiszenzen über das Sujet Volksmusik, und im weiteren den Begriff Heimat anklingen lässt. Ein lustiges, lebensfrohes Zurückkehren in den Tanz beschließt endlich das Stück, das dem Klarinettisten in summa reichlich Virtuosität abverlangt.

Aufführungsdauer: ca. 12min

 

zurück